Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.
Nach oben
Eine Klinik der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

Post-Covid-Reha

Viele Menschen überstehen eine Infektion mit dem Corona-Virus ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen. Doch etwa zehn Prozent der Betroffenen klagen noch nach Wochen und Monaten über anhaltende Beschwerden und Symptome. Im Vordergrund stehen Husten, Atemnot, anhaltende Müdigkeit („Fatigue“), Muskelschwäche und der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns. Außerdem sind Betroffene häufig seelisch und psychisch sehr belastet. Oft führt das dazu, dass sie zeitweilig nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten können. Mediziner sprechen dann vom „Post-Covid-Syndrom“.

Das kann Ihnen helfen

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland möchte Sie dabei unterstützen, nach einer Covid-19-Erkrankung wieder ganz gesund zu werden und die Corona-Langzeitfolgen in den Griff zu bekommen - mit einer Post-Covid-Reha.

 

Expertinnen und Experten aus den Bereichen Pneumologie, Kardiologie, Psychosomatik und Innere Medizin stehen bereit, um Ihnen die bestmögliche Therapie zu bieten. Ziel ist es, dass sich Ihr Leistungsvermögen verbessert und Sie wieder aktiv am Alltags- und Arbeitsleben teilnehmen können.

Luftnot, Husten und Atembeschwerden sind typische Langzeitfolgen des Coronavirus, welche Betroffene im privaten wie beruflichen Alltag einschränken. Vor allem durch die künstliche Beatmung werden die für die Atemarbeit notwendigen Muskeln abgebaut, wodurch ein Verlangen nach Sauerstoff entstehen kann.


Auf Grund der hochseeklimatischen Lage der Nordseeklinik Borkum, mit salzhaltiger, schadstoff- und allergenarmer Meeresluft wird klimatherapeutisch eine Verbesserung Ihres  Gesundheitszustandes angestrebt. Durch spezifische, individuell abgestimmte Inhalations- und Atemtherapie wird Ihre Atemmuskulatur wieder aufgebaut. Die medizinische Trainingstherapie verbessert Ihre Belastbarkeit, Ihr Ausdauervermögen und trainiert die Fähigkeit Ihrer Lunge, um Alltagsbelastungen wieder standhalten zu können. 

 

Die Nordseeklinik Borkum bietet unter anderem folgende Therapieinhalte:

  • Klimatherapeutische Maßnahmen am Meer
  • Fachspezifische Atemtherapie
  • Sekret lösende Inhalation
  • Autogene Drainage
  • Sauerstoff-Langzeittherapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Ernährungsmedizin, inklusive Geschmacks- und Geruchstraining
  • Psychologische Therapie

 

Bei schweren Covid-Verläufen ist häufig auch das Herz beteiligt, wie zum Beispiel Entzündungen des Herzens, der Gefäße oder ein Herzinfarkt. Solche schweren Erkrankungen lösen oft psychische und soziale Belastungen aus. Ein Schwerpunkt der Post-Covid-Reha in der Klinik Roderbirken in Leichlingen ist daher die Stressbewältigung, damit Sie den Anforderungen in Beruf und Alltag besser standhalten können.


In der Physiotherapie wird mit Hilfe von Atemtraining und Inhalation gezielt Ihre Muskulatur und Atemtechnik gestärkt. Außerdem wird durch gezieltes Training eine Vebesserung Ihrer Fitness erzielt. Die Klinik unterstützt Sie dabei, eigenverantwortlich mit Ihrer Krankheit umzugehen. Folgende Therapien werden während der Reha angeboten:

 

  • Atemtherapie, einzeln und in Gruppen
  • Durchblutung fördernde Inhalation
  • Stressbewältigung und Entspannung
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Psychologische Therapie
  • Ernährungstherapie

Reduzierte soziale Kontakte, Existenzängste, die Angst um die eigene Gesundheit und die der Angehörigen sind Gründe dafür, dass Betroffene oft unter starkem Stress leiden und sich erschöpft fühlen.
Symptome wie Angststörungen, depressive Verstimmung, Reizbarkeit und „Fatigue“ (anhaltende Müdigkeit) sind häufige Folgen. Aber auch psychosomatische Beschwerden wie Herzklopfen,  Herzstolpern oder Kopfschmerzen können auftreten.


Die Eifelklinik in Manderscheid ist darauf spezialisiert, Ihr psychisches Wohlbefinden mithilfe von Psychotherapie, körperorientierter Therapie sowie Ergo- und Kunsttherapie zu stärken. In der Post-Covid-Reha werden unter anderem folgende Therapien angeboten:

 

  • Einzelpsychotherapie
  • Integrative Gruppenpsychotherapie
  • Bewegungs-, Musik- und Kunsttherapie
  • Achtsamkeitsbasierte Verfahren
  • Entspannungstherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie

Kommt für mich eine Post-Covid-Reha in Frage und wie beantrage ich diese?

Wenn Sie unter anhaltenden Beschwerden nach einer Corona-Infektion leiden, können Sie bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland eine medizinische Rehabilitation beantragen. Am Besten nutzen Sie auf unserer Internetseite unsere Onlinedienste für Ihren schnellen Reha-Antrag

 

Für die Beantragung Ihrer Post-Covid-Reha gelten folgende Voraussetzungen:

  • Sie gelten als Genesen (negativ getestet) und leiden unter anhaltenden Beschwerden nach der COVID-19-Erkrankung
  • Stabile Lungenfunktion
  • Keine höhergradigen neurologischen Defizite
  • Sie können sich eigenständig versorgen, möchten aber Ihre Belastbarkeit aufbauen und verbessern
  • Sie können körperlich und psychisch den Belastungen an Ihrem Arbeitsplatz nicht gerecht werden
  • Ihre Arbeitsfähigkeit („Erwerbsfähigkeit“) ist gefährdet oder gemindert
  • Sie haben die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt

 

Informationsmaterial

In einem Flyer haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengestellt:

Post-Covid-Reha in den Kliniken der Deutschen Rentenversicherung Rheinland